Skip to Content

Blog Archives

Porenfüller für alle Natur- und Kunststeine

Vorbeugen ist billiger als sanieren!

Empfehlung vor der Verlegung bei allen porösen Materialien.

Reinigung nach Neuverlegung

Finalit Nr. 21S Porenfüller

Für alle Natur- und Kunststeine geeignet!

– Porenfüller und Haftbrücke vor Imprägnierung
– Vorbehandlung gegen Umwelteinflüsse und bei Fussbodenheizung sowie vor Verlegung/Verfugung
– Sandsteinverfestiger, Verfugungshilfe, Fugensanierung
– Enthält kein Wachs, Silikon oder Acrylat!
– Fungizid, UV-, salz- und streusalzbeständig, polierfähig
– geprüft durch die MA 39 Versuchs- und Forschungsanstalt der Stadt Wien

Verdünnbar bis 1:3 mit Wasser
– NIE PUR ANWENDEN!
1L reicht für bis zu 50 m², je nach Verdünnung und Saugfähigkeit des Untergrundes pH-Wert: 8 (leicht basisch)


 Porenfüller für alle Natur- und Kunststeine geeignet!

1) Das Produkt – Finalit Nr. 21S Porenfüller

a) Materialien
Marmor, Granit, Feinsteinzeug, Keramik, Cotto, Ziegel, Klinker, Solnhofener, Kalkstein, Sandstein, Naturstein generell, Aggloterrazzo, Terrazzo, Betonstein, Waschbeton, Putz. Auch für lösungsmittelempfi ndliche Flächen geeignet!
b) Eigenschaften
• Ausfughilfe (saubere Arbeit, kürzere Arbeitszeit), keine Verfugungsrückstände
• Keine Fugenrandverfärbungen!
• Keine Kristallwasserbildung (dunkle Flecken mit ‚nasser Optik’)
• Basisschutz
• Kein Eindringen von Feuchtigkeit, Schmutz, keine Verfl eckung
• Goretex-Effekt – atmungsaktiv: Feuchtigkeit im Stein kann entweichen, von außen aber nicht eindringen. Auch für lösungsmittelempfindliche Flächen geeignet!
• Leicht rutschhemmend
• Keine Schüsselungen, keine Verwindungen! Wenn speziell grüne und großformatige, dünne Materialien bei der Verlegung einseitig befeuchtet werden, kann es zu diesen kommen – nicht aber, wenn mit Finalit Nr. 21S Porenfüller allseitig vorbehandelt wird.
• Erleichterung der Reinigung bei stark saugenden und offenporigen Materialien wie zB Cotto, Ziegel, Sandstein
• Schutz für Nachfolgearbeiten gegen Beschädigung – Maler, Tischler usw. erspart aber nicht das Abdecken!!!
• Wichtig bei Versuchen: Durchtrocknungszeit ca. 12 Stunden
VOR BEGINN DER ARBEITEN
• Beschädigungen, die durch das tägliche Reinigen und Benützen der Räumlichkeiten entstanden sind, bei der Tür beginnend, dem Uhrzeigersinn verlaufend, fotografieren.
• Holzanschlüsse am Boden (zB Türstöcke) müssen mit transparentem Silikon silikoniert werden, da es ansonsten zu Beschädigungen durch Wasser bzw. Reinigungsmittel kommen kann. Sorgfältig mit speziellen säurebeständigen Kunststoff-Klebebändern, die keine Kleberrückstände verursachen, abdecken!
• Vorhandene Beschichtungen müssen vor der Problemlösung (Fleckentfernung) mit Finalit Nr. 5 Beschichtungs-Reiniger oder mit einer Mischung aus Finalit Nr. 1 Intensiv-Reiniger, Nr. 5 Beschichtungs-Reiniger und Nr. 39 Compact (1:1:1 gemischt) zur Gänze entfernt werden, ansonsten können die Reiniger nicht wirken!! Wenn nicht mit freiem Auge ersichtlich (oft nahezu transparent): Test mit a) Klinge durchführen (‚schaben’) oder b) Wasser hinschütten: Gibt es einen ‚Perl-Effekt’, dann ist die Fläche beschichtet.
• Fußbodenheizung ausschalten.

c) Anwendung
• Die Objekttemperatur muss über +10°C liegen!
• Die zu bearbeitende Fläche muss sauber sein!
• Bei stark saugenden Materialien vor der Imprägnierung Finalit Nr. 21S Porenfüller 2mal auftragen. Anschließend Finalit Nr.20 Heiß-Imprägnierung 2mal auftragen. Grundsätzlich: der Verbrauch ist beim 1. Auftragen höher als beim 2. bzw. den darauf folgenden Behandlungen. Erfahrungsgemäß kann man beim 2. Auftragen die doppelte Fläche mit derselben Menge bearbeiten. Beispiel (Annahme: 1. Auftrage-Vorgang): normal/weniger saugende Materialien, poliert/geschliffen/gebürstet, zB
• 1l – einseitig aufgetragen – reicht für ca. 50 m²
• 1l – allseitig aufgetragen – reicht für ca. 25 m²
Beispiel: stark saugende Materialien, saugende Materialien, poliert/geschliffen/gebürstet, zB Granit, Quarzit, Sandstein, Kalkstein:
• 1l – einseitig aufgetragen – reicht für ca. 20 m²
• 1l – allseitig aufgetragen – reicht für ca. 10 m²
Beispiel: Grobporiger, polnischer Sandstein: hier muss Finalit Nr. 21S Porenfüller 2mal (1:1 verdünnt) aufgetragen werden, danach 2mal Finalit Nr. 20 Heiß-Imprägnierung.

VORTEILE ALLSEITIGER BEHANDLUNG VOR VERLEGUNG

Fassaden-/Bodenplatten
Werden diese in der Werkstätte oder am Bau vor dem Verlegen – rundherum, auch die Kanten, durch Tauchen, Besprühen oder mit Malerbürste vorimprägniert, können nachstehende Probleme vermieden werden und man hat eine ausgezeichnete Haftbrücke bzw. Verfugungshilfe. Man wird keinerlei Farbpigmente in den Poren fi nden. Die Fugenmassen haben in 90% der Fälle eine andere Farbe als das zu verfugende Material.

 Porenfüller Natursteine

• Mit dem jeweils entsprechenden Finalit Reiniger vorreinigen.
• Mit Wasser gründlich nachwaschen.
• Finalit Nr. 21S durch spritzen, rollen oder streichen auf den sauberen Untergrund auftragen.
• Kann auf die feuchte Fläche aufgetragen werden.
• Austrocknungszeit ca. 1 Stunde. Durchtrocknungszeit bis zu 24 Stunden.
• Eine anschließende Imprägnierung wird empfohlen.

Anwendung bei speziellen Materialien:
• Speziell bei polierten/geschliffenen/gebürsteten Materialien sofort nach dem Auftragen mit einem Frotteetuch nachwischen um die Überschüsse zu entfernen und eine Schlierenbildung zu verhindern.
• Alternative bei Großfl ächen: Einscheibenmaschine, weißes Pad und darunter ein Frotteetuch.
• Austrocknungszeit 10 – 60 min.
• Durchtrocknungszeit 24 Stunden.
• Achtung! Erst danach kann getestet werden, ob ein eventuelles Muster den Anforderungen entspricht.
• Bei Schlierenbildung (es wurde zuviel aufgetragen) Finalit Nr. 5 Beschichtungs-Reiniger oder Finalit Nr. 39 Compact anwenden oder mit Quarzsand, je nach Porigkeit des Materials 0,1-0,5 mm, 0,1-1,0 mm oder 0,1-2,0 mm mit Einscheibenmaschine und Schleifbürste und Wasser-Zugabe abreiben. Mit weißem Kunststoffpad und High-Speed-Maschine oder mit weißem Kunststoffpad auf Seidenglanz oder Glanz aufpolierbar

2) Profi Tipps zu Finalit Nr. 21S Porenfüller

a) Finalit Nr. 21S Porenfüller ohne Glanz
Finalit Nr. 21S Porenfüller ist polierfähig. Wenn kein Glanz gewünscht ist, mit Einscheibenmaschine und braunem Pad trocken durch Abreiben den Seidenglanz bzw. Glanz entfernen.

b) Finalit Nr. 21S Porenfüller und Rutschhemmung
Rutschhemmung R9: auf lösungsmittelempfi ndlichen Flächen kann man mit Finalit Nr. 21S Porenfüller mit Pulverzusatz (als Sonderbestellung erhältlich) R9 erzielen.

c) Fugensanierung – Sanierung von verschmutzten und zum Teil offenen Fugen mit Rissen
• Die Fugen auskratzen oder mit Diamantblatt aufschneiden und reinigen mit Finalit Nr. 1 Intensiv-Reiniger.
• Mit starkem Wassersauger absaugen.
• Finalit Nr. 21S Porenfüller über die gesamte Fläche auftragen und nachwischen.
• Das Fugmaterial 1:4 mischen, (1 Teil Zement: 4 Teile Quarzsand 0,1-2,0 mm) oder Fertigfuge verwenden. Zu einen 10 Liter Eimer Fugmaterial, 1 Liter Finalit Nr. 21S Porenfüller, 1:1 verdünnt (=2 Liter), dazumischen.
• Die gesamten Platten einschlämmen.
• Abwaschen mit Schwammbrett.
• Aushärten lassen.
• Imprägnieren mit Finalit Nr. 21S Porenfüller 1-2mal je nach Saugfähigkeit des Steins.

d) Sandstein-Verfestigung
Durch mehrmaliges Besprühen oder Bestreichen von verwittertem Sandstein im Außenbereich kann durch 2maliges Auftragen
von Finalit Nr. 21S Porenfüller der Sandstein innerhalb von 2-5 Tagen ausgehärtet werden.

e) Sandstein- und Gussterrazzo-Inkrustierung
zB Ausbesserung von Rissen, Beschädigungen, Renovierung alter Stufen
• Vorgehensweise wie zuvor unter c) Fugensanierung, Punkt 1 bis 8 beschrieben.
• Die inkrustierten Stellen sind innerhalb von 2-5 Tagen hart und können geschliffen oder gestockt werden.

f) Aushärtung von Kalkterrazzo oder Kalkputz
Bei Kalkterrazzo oder Kalkputz kann durch Beimengen von bis zu 5% Finalit Nr. 21S Porenfüller zur Kalkterrazzo-Masse eine bessere Aushärtung, Biegezugfestigkeit und Verbesserung des Abriebs erreicht werden. Eigenversuche notwendig! Zur verbesserten Aushärtung sollte die Oberfl äche des (feuchten) Kalkterrazzo vor dem Schleifen auf Korn Nr. 60 und 220, evtl. auch 400 (mittels Diamant-Turtles und einer leichten Einscheibenmaschine = unter 40 kg) 2mal mit Finalit Nr. 21S Porenfüllervorimprägniert werden.

g) Verwendung bei chinesischen Graniten
Besonders geeignet für die Vorbehandlung für chinesische Granite, Basalte bzw. alle Materialien vor der Verlegung um eine Wasseraufnahme und in der Folge spätere Ausblühungen / Fleckenbildung zu vermeiden. Rundherum bestreichen. Leichte Entfernung von etwaigen Rückständen des Fugmaterials.

3) Spezifikation

Aussehen Flüssig, weisslich pH-Wert 8
Verpackung 0,25l, 1l, 5l, 25l Kunststoffgebinde Lagerung Vor Frost schützen. Empfohlene Aufbrauchfrist: 1 Jahr ab Öffnen des Produkts im Originalgebinde.

4) Sicherheitsbestimmungen

Hände nach der Arbeit reinigen. Nicht in die Hände von Kindern gelangen lassen. Schutzhandschuhe und Augenschutz verwenden.
ACHTUNG ÄTZEND!

5) Anmerkung

Die Angaben unserer Produktinformationen beruhen auf sorgfältigen Laboruntersuchungen und umfassenden Praxiserfahrungen. Sie sind unverbindliche Hinweise. Wir empfehlen, durch ausreichende Eigenversuche festzustellen, ob das Produkt den jeweiligen Anforderungen entspricht. Unsere Firma übernimmt weiters keine Gewähr für Schäden, die aus nicht bestimmungsgemäßer Verwendung des genannten Produktes resultieren.


Für Fragen und Probleme rund um die umweltgerechte Reinigung, Sanierung und Pflege von Natur- und Kunststeinen mit Finalit-Produkten steht hier der langjährige Geschäftsführer Evangelos Iordanidis gemeinsam mit seinem Team für die Beratung von privaten Bauherren, Eigenheimbesitzern, Wohnungsbaugesellschaften, Planern und Architekten zur Verfügung. Musterflächen vieler Belagsmaterialien können Sie sich ansehen und sich von der Wirkung der Finalit-Produkte überzeugen. Ist ein Problem nicht zu lösen, vereinbaren wir einen Besichtigungstermin vor Ort.

Sie möchten gerne ein unverbindliches Angebot?
Sie möchten direkt mit unseren Spezialisten Kontakt aufnehmen?

HOTLINE (Kostenfrei) 08003462548 / 0800 – FINALIT

READ MORE

Fassade reinigen

Immer schön sauber

Fassaden sind die Visitenkarte eines Hauses, heißt es. Doch während niemand auf die Idee käme, eine schmuddelige Visitenkarte weiterzugeben, lässt sich eine ungepflegte Fassade nicht so einfach aussortieren. Hier gilt es vorzubeugen, damit Moose und Algen sich erst gar nicht ansiedeln können.

Das dreigeschossige Bürogebäude wurde 2004 in unmittelbarer Nachbarschaft zur Neuen Messe München errichtet. Die schlichte Architektur und der attraktive Standort mit Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr sowie die Autobahn garantierten seinerzeit eine gute Vermarktung des Objektes. Doch im Lauf der Jahre wies die Fassadenverkleidung aus Kroatischen Kalkstein – der Stein ist offenporig und stark saugend – starke Verschmutzungen durch den Befall mit Algen und Moosen auf; an einigen Stellen war der helle Kalkstein fast schwarz geworden. Die Mieter waren unzufrieden mit dem optischen Erscheinungsbild und eine Neuvermietung freier Einheiten erwies sich als schwierig. Aus diesem Grund entschieden sich die Eigentümer für eine gründliche Reinigung der Fassaden.

Spezialreinigung mit Diamant- und Keramikbürsten

Nachdem einige Anbieter Musterflächen angelegt hatten, erhielt die Finalit Deutschland GmbH den Zuschlag für die Spezialreinigung der 2000 Quadratmeter Naturstein-Fassadenplatten. Dabei kamen keine Hochdruckreiniger zum Einsatz, die Fassaden wurden stattdessen über alle drei Etagen hinweg von einem Steiger aus manuell beziehungsweise mechanisch mit Diamant- und Keramikbürsten und auf den Naturstein abgestimmten Finalit-Produkten bearbeitet.

Zur Bekämpfung von Algen, Moos und Schimmelpilz trugen die Reinigungsspezialisten zunächst abschnittsweise aus einer Sprühflasche Algen- und Moostilger auf, den sie mit einer langsam drehenden Handschleifmaschine einarbeiteten. Das stark desinfizierende Mittel wurde zuvor im Verhältnis 1:5 mit Wasser verdünnt; es tötet Keime sowie Sporen zuverlässig ab. Besonders hartnäckige Flecken wurden anschließend mit einem speziellen Fleckenkiller behandelt. Aufgrund der bleichenden Wirkung des Produktes lässt sich damit auch in verdünntem Zustand ein gutes Reinigungsergebnis erzielen. Im dritten Arbeitsgang erfolgte die Neutralisierung mit einem Intensiv-Reiniger, der – wie auch der Fleckenkiller – aus einer Sprühflasche aufgetragen und mit einer Handschleifmaschine eingearbeitet wurde.

Imprägnierung schützt auch vor Graffitis

Um die sorgfältig gereinigte Fassade lange schön zu halten, wurden die Flächen anschließend imprägniert. Ein Porenfüller fungiert als Basisschutz gegen Verfleckungen und Verschmutzungen und verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz. Die anschließend aufgetragene Imprägnierung schützt nicht nur mittelfristig vor Verfleckung, Verschmutzung und Verwitterung, sondern auch vor Graffitis, die aufgrund dieser Schutzschicht nicht in den Stein eindringen können und sich somit leichter entfernen lassen.

Die beschriebenen Arbeiten wurden 2014 ausgeführt. Wie aktuelle Fotos belegen, weist der helle Kalkstein bis heute keinerlei Flecken, Verschmutzungen oder Verwitterungen auf.

STEINPLUS

Folgende Produkte wurden für die Fassadenreinigung verwendet:

Nr. 1 Intensiv-Reiniger

Nr. 10 Algen- und Moostilger

Nr. 12 Fleckenkiller

Nr. 21 S Porenfüller

Nr. 22 Schutz-Imprägnierung

Bericht: Zeitschrift Stein, Ausgabe 10/2015

Autor: Sven Henry Wegerich

 

 

READ MORE